22.01.2016

Buchempfehlung: "Die ideale Muslima - Die wahre islamische Persönlichkeit einer muslimischen Frau nach Quran und Sunna"



613 Seiten


Klappentext:

Die ideale Muslima ist stolz auf die großartige Position, die ihr der Islam unter den Menschen zugewiesen hat. Sie erledigt ihre Aufgaben in dem Wissen, dass ihre Rolle klar definiert ist. Sie ist sich darüber im Klaren, dass der Islam den Frauen mehr Rechte verliehen hat, als wie jede andere Ideologie dies vermocht hat. Sie ist eine Frau mit einer hochwertigen Moral, die in Übereinstimmung mit ihrer weiblichen Natur lebt und sich durch moralisch bankrotte Ideen nicht verwirren lässt. Sie bewahrt ihre Selbstachtung und Würde durch ihre Frömmigkeit, im Gehorsam gegenüber Allah (swt) und Seinem Gesandten (sas). Sie ist das Vorbild, dem jeder wahre Gläubige nacheifern will.


Meine Meinung:

Das ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher und ich kann es jeder Schwester empfehlen.

Es ist voller Quranverse und Hadithe und begründet all seine Aussagen damit. Es beinhaltet nur Themen, bei denen es Konsens gibt, also ist es für jede Muslima zu empfehlen (naja okay, was Allahs سبحانه و تعالى Eigenschaften betrifft, so gab es zwei winzig kleine Fußnoten denen ich so nicht zustimmte, aber egal).

Der Schreibstil ist sehr schön und die aufgelisteten Dinge, wie man eine ideale Muslima wird, sind tatsächlich alle sehr wichtig und großartig.

Leuten, die sagen, dass solch ein Buch zu erstellen falsch sei, da es nicht "die ideale Muslima" gibt, und man das einfach akzeptieren sollte, möchte ich entgegnen, dass es so ein Buch ja auch für die Männer gibt (Dr. Mohammed Ali al-Hashimi hat auch die Bücher "Der ideale Muslim" und "Die ideale islamische Gesellschaft" geschrieben) - und dass es ja nicht schaden kann, zu versuchen, sich zu perfektionieren. Ich empfehle, dass man sich kleine klebende Haftstreifen/Haftnotizen besorgt und sie an Stellen tut, bei denen man denkt "Ah okay, da müsste ich mich jetzt noch etwas bessern", denn die Fülle an Infos voller Perfektionismus ist bestimmt manchmal demotivierend, sodass man sich denkt "Oha, so gut werde ich bestimmt nie" - die Haftstreifen helfen mir da.

Das Buch konzentriert sich definitiv darauf, einen guten Charakter zu haben. Es hat mich tatsächlich dazu inspiriert, Schlechtes mit Gutem zu vergelten. Früher wäre ich da viel zu stolz für gewesen, doch es hat mich "überredet". Kurz darauf fand ich diese Quranexegese zu 13:22:

﴾وَيَدْرَءُونَ بِالْحَسَنَةِ السَّيِّئَةَ﴿

Tafṣīr Ibn Kathīr zu Quranvers 13:22: und es sind jene, die [...] und das Böse durch das Gute abwehren - diese sind es, denen der Lohn der Wohnstatt zuteil wird (13:22): "Das bedeutet: Wirke dem Bösen mit gutem Benehmen entgegen. Wenn dich jemand verletzt, entgegne seinen Schaden mit guter Geduld, Nachsicht, Vergebung und Barmherzigkeit."


Auszug vom Buch über die Bildung der Frau:


Ich denke, das Buch ist auch für Nichtmuslime empfehlenswert, denn obwohl man eigentlich meinen müsste, dass es einer Nichtmuslimin nicht viel bringt, zu wissen, wie die ideale Muslima sein sollte, so ist das Buch einfach sehr vollständig und man weiß danach sehr viel mehr über den Islam.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen