24.12.2017

Buchempfehlung: "Die Grundprinzipien des Tawhid" von Dr. Bilal Philipps



266 Seiten


Dieses Buch kann man gratis hier als E-Book lesen (andere Übersetzung):

http://www.way-to-allah.com/dokument/Tauhid_der_Eingottglaube_im_Islam_Bilal_Phillips.pdf



Beschreibung:

Der islamische Eingottglaube (arab. Tauhid) ist der Kern der islamischen Lehre und die erste Säule des Islam. Die Bedeutung des Tauhids für die Herzen der Muslime und der Menschen insgesamt ist wie die Bedeutung des Regens für die Wüste. Alle Propheten riefen zu dieser Lehre, die nicht durch menschliche Ideen getrübt wurde und den Muslimen in seiner reinsten Form erhalten blieb. Die Wichtigkeit des Eingottglaubens äußert sich auch darin, dass der gesamte Qur'an, die letzte Offenbarung Allahs an die Menschheit, im Grunde genommen eine umfassende Erläuterung des Tauhids ist. Umso wichtiger ist es, einen strukturierten Einblick in diese Thematik zu gewinnen, der hier von einem äußerst kompetenten und anerkannten Autor vorgenommen wird. Das richtige Verständnis für den Tauhid führt letztendlich dazu, dass man den Sinn der Schöpfung Allahs in seiner ganzen Vielfalt besser versteht, der Glaube im Sinne des Islam zunimmt und man seine eigentliche Rolle in diesem Leben einnimmt: die alleinige Anbetung des Schöpfers, der keinen Teilhaber hat. Sein sind die schönsten Namen und Attribute, Sein ist die absolute Herrschaft und Ihm gebührt die alleinige Dienerschaft.


Biographie von Dr. Bilal Philipps:

Dr. Abu Aminah Bilal Philips wurde in Jamaika geboren, wuchs jedoch in Kanada auf, wo er im Jahre 1972 den Islam annahm. 1979 erhielt er ein Diplom in arabischer Sprache und den Bachelor-Grad in Usul ad-Din an der Universität von Medina. 1985 erhielt er den Magistertitel an der Pädagogischen Fakultät der Universität Riad in Islamischer Theologie und 1994 den Doktortitel in Islamischer Theologie an der Fakultät für Islamwissenschaft der Universität Wales/Großbritannien. Über zehn Jahre lehrte er an privaten Schulen in Riad islamische Erziehung und Arabisch. Zwischen 1992 und 1994 richtete er die Abteilung für Islamische Studien an der erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Islamischen Universität Schariff Kabunsuan auf den Philippinen ein, wo er auch unterrichtete. 1994 gründete er in den Vereinigten Arabischen Emiraten das Islamische Informationszentrum und das Amt für Fremdsprachen, wo er immer noch tätig ist. Gegenwärtig ist er Professor an der dortigen Amerikanischen Universität. Seine Werke wurden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt.


Meine Meinung:

Dieses Buch preise ich seit Jahren an, deshalb sind eigentlich weitere Worte überflüssig. Sehr interessant für Nichtmuslime!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen