11.09.2017

Filmempfehlung: "Mohammed - Der Gesandte Gottes" von 1976

Folgendes ist kopiert von https://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_–_Der_Gesandte_Gottes

"Mohammed – Der Gesandte Gottes ist ein Film von 1976 über das Leben des Propheten Mohammed. Der Film wurde von Moustapha Akkad in englischer und arabischer Sprache produziert. Der Originaltitel ist "Mohammad – The Messenger of God", in den USA wurde er unter dem Titel "The Message" gezeigt, der arabische Titel ist الرسالة / ar-Risāla / ‚die Botschaft‘. Er wurde in Marokko und Libyen gedreht.

Der Film handelt von der Entstehung und Frühzeit des Islam, von seinen ersten Anhängern und deren Verfolgung durch die Quraisch, von der ersten Auswanderung nach Abessinien, der Hidschra 622, der Schlachten von Badr und Uhud, der Einnahme von Mekka 630.

Aus Respekt vor der muslimischen Tradition ist der Prophet im Film nicht zu sehen und auch nicht zu hören, ebenso seine Frauen und die ersten Kalifen. Szenen, bei denen Mohammed in der Nähe ist, werden durch leise Orgelmusik untermalt. Seine Worte werden von Hamza, Zaid, Bilal oder anderen zitiert. In der Schlacht von Badr ist Ali nicht zu sehen, aber die Spitze seines Schwerts Zulfiqar. Bei Mohammeds Ankunft in Medina sieht man seine Kamelstute Qaswa."

Dieser Film wurde von der Al-Azhar Universität als korrekt bestätigt!

Ich finde diesen Film sehr schön und empfehle ihn allen Muslimen und Nichtmuslimen. Ich glaube, die ganzen Jesus-Filme die es gibt, verstärken bei gläubigen Zuschauern die Liebe zu Jesus, weil er durch das Visuelle greifbarer wird.

Für den Propheten Muhammad صلى الله عليه و سلم geht das nicht, denn es ist verboten, ihn bildlich darzustellen und das ist auch sehr gut so. (Der Grund liegt darin, dass man auf diese Weise den Götzendienst verhindern möchte.)

Doch dieser Film stellt den Propheten صلى الله عليه و سلم nicht dar, weshalb er in Ordnung ist. Und das Tolle: Durch die ganze "arabische Umgebung", die Gefährten und die ganze Atmosphäre wird seine Person tatsächlich doch irgendwie greifbarer, und das ist schön.

Wer als Nichtmuslim keine große Lust auf islamische Bücher hat, der kann sich einfach mal  "Mohammed - Der Gesandte Gottes" anschauen. Danach wird er so viel mehr wissen.

Den Film gibt es selten irgendwo auf DVD zu kaufen, aber es gibt ihn im Internet.




Kommentare:

  1. Asalam aleykoum ,
    ich habe auch über diesen Film gehört. Es freut mich, dass nicht nur neue Produktionen über Isa's Leben gemacht werden, sondern auch endlich etwas über Prophet Mohammed ( saw) .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wa alaikum salam,

      ja, finde ich auch. Und vor allem spielen da extrem viele Nichtmuslime mit. Finde ich cool.

      Löschen