14.12.2016

X-mal gehört, doch auch verinnerlicht?

"Hüte dich davor, deine Beziehung zu Allah سبحانه و تعالى wie ein Geschäft zu betrachten. Die Vorstellung, dass Er dich einfach für deine Taten belohnt, kann dir das Gefühl geben, du hättest irgendwelche Ansprüche anzumelden, wenn du deine Taten für gut hältst. Und das ist gefährlich. Aber die noch größere Gefahr zeigt sich, wenn du deine Taten als nicht so gut betrachtest. Im selben Moment verlierst du jegliche Hoffnung. Allah سبحانه و تعالى wird für dich wie ein Ausbilder beim Militär (Gott bewahre), jederzeit bereit, dich an der kurzen Leine zu halten und zu bestrafen. Er ist nicht mehr derjenige, der barmherziger als eine Mutter zu ihrem Kind ist, der verzeiht und vergibt und dich versorgt - obwohl du nichts getan hast, um das zu verdienen, und auch nie in der Lage sein wirst, es zurückzuzahlen." - Yasmin Mogahed, übersetzt von Marcel Krass

Manche Christen glauben, dass man entweder von Gott gerettet wird oder nicht; und dass die Taten keine Rolle spielen, da wir Seine Vergebung und Liebe ja sowieso nie wirklich verdienen können. Der Islam lehnt das ab. Im Islam zählen Glaube und Taten. Beides. Mal angenommen, Hitler hätte die wahre Religion angenommen und dann weiter gemacht mit seinen Taten? Hätte er einfach so das Paradies verdient gehabt? Nein.

Glaube und Taten also. Glaube allein reicht nicht. Doch bedeutet das, dass unsere Beziehung zu Allah سبحانه و تعالى wie ein Geschäft ist? Wie ein Tauschhandel? Wochenmarkt? Du gibst gute Taten und Er gibt im Gegenzug Liebe?

Wer als Muslim diesen kurzen Text von Yasmin das erste mal gelesen hat, hat nichts neues erfahren. Ich auch nicht. Aber haben wir es auch verinnerlicht?

Die Beziehung zu Allah سبحانه و تعالى sollte so sein wie die Flügel eines Adlers: KLICK. Ibn Al-Qaiyim sagte: „Das Herz, das sich auf dem Weg zu Allah dem Majestätischen befindet, ist wie ein Vogel. Die Liebe zu Allah ist sein Kopf und die Furcht und die Hoffnung sind seine beiden Flügel. Wenn der Kopf und die beiden Flügel in Ordnung sind, kann der Vogel richtig fliegen. Wenn der Kopf abfällt, stirbt der Vogel, und wenn einer der beiden Flügel fehlt, ist er jedem Jäger oder Raubtier ausgesetzt.“ - aus dem Buch Madâridschu-s-Sâlikîn.

Der größte Wunsch des Teufels ist es, uns die Hoffnungen auf Allahs Barmherzigkeit zu nehmen. Deshalb gibt er sich viel Mühe damit. Nur in einer Situation nicht: Wenn wir sündigen. Dann redet er uns ein "Ach komm, Allah ist doch barmherzig". Es sollte andersrum sein. Wenn du den Flügel der Ehrfurcht verletzt hast, indem du sündigtest, dann kannst du das nicht ausgleichen, indem du den Flügel der Hoffnung auch noch verletzt. Und vergiss nicht, dass der Kopf das wichtigste ist. Liebe.

Lasst uns versuchen, uns das Zitat von Yasmin gut einzuprägen.

Ich habe nachgedacht. Nachgedacht, weshalb ich manchmal Probleme mit dem Gebet habe. Manchmal fühlt es sich physisch so an, als würden mich Magnete nach oben ziehen und ich versuche verzweifelt, dagegen Druck anzuwenden und unten in der Niederwerfung zu bleiben. Ich bin mir nicht ganz sicher, doch ich glaube, das lag an meinem schlechten Gewissen wegen meiner Sünden. Unbewusst kam es mir so vor, als würde ich zu einem Lehrer zitiert werden, der vorhat, mich stark zu schimpfen, weil ich im Schulgebäude Graffiti gesprayt habe oder so. In solch einer Situation ist man so verlegen. Und so erleichtert, wenn man das Gespräch endlich beenden kann. Ab jetzt werde ich vor jedem Gebet Gedanken an meine Fehler verdrängen. Natürlich sollte man das grundsätzlich nicht tun, denn Fehler gehören identifiziert und ausgemerzt und nicht unter den Teppich geschoben - doch vor Gebeten werde ich das tun. Ich werde mir denken "Alles ist in Ordnung zwischen Allah سبحانه و تعالى und mir und Allah سبحانه و تعالى liebt mich".

Schließe deine Augen. Atme tief durch. Dann recherchiere nach Informationen über Götzendienst. Je mehr man den Schatten kennt, desto mehr liebt man das Licht.

Hinduismus. Germanische Glaubenswelten. Stammesreligionen auf der Welt. - Oh, kein einziger Mensch auf dieser Erde hat Vorfahren, welche nicht Götzendiener waren. So viel. So viel.

Aber du bist nicht so. Wenn dir das niederwerfen das nächste Mal schwer fällt, denke an all jene, die sich vor Figuren, die im Bastelclub um die Ecke entstanden, niederwerfen. Vergegenwärtige dir den Tauhid. Du betest den Einzigen an. Mach dir also nicht so viele Sorgen. Denkst du ernsthaft, dass Allah سبحانه و تعالى jemanden nicht mag, der Seine Einheit anerkennt?

"Tawhid is actually the most precious medicine. If a drop of this medicine was laid upon a mountain of sins and disobedience, they’d be transformed into good deeds!" Imam Ibn Rajab al-Hanbali, Jami’ al-‘Uloom wal-Hikam (v. 2, p. 417) - copied from here


Lasst uns außerdem niemals vergessen, dass folgende Gleichungen auch nicht existieren:

Allah سبحانه و تعالى erfüllt dir deine Wünsche = Allah سبحانه و تعالى ist mit dir zufrieden und möchte dich belohnen
Allah سبحانه و تعالى erfüllt dir nicht deine Wünsche = Allah سبحانه و تعالى ist mit dir unzufrieden und möchte dich bestrafen

Denn das würde ja bedeuten, dass z. B. hungernde Menschen von Allah سبحانه و تعالى nicht gemocht werden.


Anas (r) überliefert, dass er den Gesandten Allahs (s) sagen hörte: Allah, der Erhabene hat gesagt: "Oh Sohn Adams! Gewiss werde Ich dir vergeben, solange du Mich demütig darum bittest und (auf Vergebung) hoffst, was auch immer du getan haben magst. Oh Sohn Adams, sogar wenn deine Sünden bis zum Himmel reichen, und du Mich um Vergebung bittest, werde Ich dir vergeben. Oh Sohn Adams, wenn du zu Mir kämest mit einer Welt voller Sünden, und Mich träfest, ohne dass du mir etwas beigesellt hast, würde Ich dir gewiss in gleichem Maße Verzeihung entgegenbringen." (At-Tirmidhi) Dies ist ein guter Hadith (hasan). [Riyad us-Salihin Nr. 442]


Allah sagt in einem heiligen Hadith: “Oh meine Diener, wahrlich, Ich habe mir selbst die Ungerechtigkeit verboten und Ich habe sie unter euch verboten, so unterdrückt euch nicht, oh meine Diener, jeder von euch ist verloren, außer derjenige, den Ich Recht leite, so bittet Mich um Rechtleitung und Ich werde euch Recht leiten, oh meine Diener, ihr seid alle hungrig außer diejenigen, denen Ich zu speisen gebe, so bittet Mich um Speise und Ich werde euch speisen, oh meine Diener, ihr seid alle nackt außer diejenigen, denen Ich Kleidung gebe, so bittet Mich um Kleidung und Ich werde euch kleiden, oh meine Diener, ihr fehlt am Tage und in der Nacht doch vergebe Ich allein alle Sünden, so bittet Mich um Verzeihung und Ich werde euch verzeihen, oh meine Diener, ihr werdet nicht in Meinem Maße schaden zufügen können und Mir also nicht schaden noch werdet ihr in Meinem Maße nützen können, so werdet ihr auch Mir nicht nützen können, oh meine Diener, wenn der erste und letzte unter euch und die Menschen und Ğinn alle so fromm wären wie der frömmste Mann unter euch, so würde das nichts an Meinem Besitz vermehren, oh meine Diener, wenn der erste und letzte unter euch, die Menschen und Ğinn so schlecht wären wie der frevelhafteste Mann unter euch, so würde dies Meinen Besitz nicht schmälern, oh meine Diener, wenn der erste und letzte unter euch und die Menschen und Ğinn sich an einem Platz versammeln würden und Mich bitten würden und Ich jedem geben würde, worum er bat, so würde dies nur soviel von Meinem Besitz schmälern, wie die Nähnadel die Wassermenge des Ozeans verringert, wenn sie darin eingetaucht wird, oh meine Diener, es sind nur eure Taten die Ich für euch zähle und die Ich euch zur Verfügung stelle, wer also Gutes vorfindet, der soll Allah loben und wer Schlechtes vorfindet, der soll nur sich selbst tadeln.” (Sahih Muslim, Hadith Nr. 2577)



"Imagine all the mercy God has given you in your life. All the times He has saved you from yourself. All the times we insist on degrading ourselves, yet He honors us instead. When we insist on poisoning our hearts, but He takes away the poison and replaces it with medicine. Now imagine this: All of that mercy He has shown you, and all of the mercy spread throughout the whole world, for all time, is only 1 part of 100. And the rest is saved for the Day of Judgement." - Yasmin Mogahed

Keine Kommentare:

Kommentar posten