22.01.2016

Buchempfehlung: "Der Schutz vor Ayn, Jinn, Sihr - Das scharfe Schwert zur Abwehr übler Zauberer"



244 Seiten


Klappentext:

Wir danken Allah, euch unsere neueste Publikation in die Hände geben zu dürfen. Unser neuestes Buch "Das scharfe Schwert zur Abwehr übler Zauberer", ein Werk des ehrenwerten ägyptischen Gelehrten Wahid Abdu's-Salam al-Bali, ist eines der bekanntesten, wenn nicht das bekannteste unter allen Büchern des letzten Jahrhunderts zum Thema Zauberei, Geisteswesen (Jinn), schädigender Blick (Ayn) aus islamischer Sicht. Der Autor war es, der in den letzten Jahrzehnten eine äußerst große Rolle, wenn nicht die Hauptrolle dabei gespielt hat, dass dieses Thema im Einklang mit dem Qur'ân, der Sunna und dem Verständnis der Gelehrten der Ahlu's Sunna wa'l Jamâ'a den Muslimen wieder zugänglich und verständlich gemacht wird.

Dabei hat er sich nicht nur theoretisch mit dem Thema befasst, sondern er war jahrelang praktisch als Râqî tätig, d.h. er behandelte auf islamkonforme Art und Weise Menschen, die an den negativen Auswirkungen von Zauber, Jinn und schädigenden Blicken litten. Dabei war er durch Allahs Gnade äußerst erfolgreich und behandelte hunderte oder gar abertausende Menschen. Durch die gegebene Mischung aus theoretischem Wissen und praktischer Erfahrung ist ein reichhaltiges interessantes und sehr lehrreiches Werk entstanden, das jedes Thema sowohl auf Basis von Wissen inhaltlich erklärt und darlegt, aber vieles von dem, was erklärt wird, auch mit echten Fallbeispielen aus dem reichhaltigen persönlichen Erfahrungsschatz noch greifbarer macht und verdeutlicht.

Neben den Erklärung von Zauber samt seiner unterschiedlichen Kategorien, der Bedeutung von Geisteswesen (Jinn) und dem schädigenden Blick, erklärt der Autor auch, mit welchen Âyât und Bittgebeten und in welcher Anwendungsform man die Auswirkungen dieser Dinge behandeln kann. Nach der Lektüre dieses Buches wird der Leser so Allah es will ein klares Bild darüber haben, was Zauberei und die anderen erwähnten Themen aus islamischer Sicht bedeuten und wie man diese praktisch bekämpfen kann. Ein weiterer Nutzen dieses Buches ist zudem, dass der Leser nunmehr in der Lage sein wird, Scharlatane von echten Râqîs zu unterscheiden. Wir bitten Allah, dieses Buch der muslimischen Umma wie auch der nicht-muslimischen Leserschaft zu einem Licht und Wegweiser zu machen. Möge Er, Der erhaben ist, uns und unsere Familien vor allem Übel bewahren! Amin!

Der Gelehrte ist hier kurz zu sehen: youtube.com/watch?v=hv_Cl3sMes8.


Meine Meinung:

Dieses Buch kann ich empfehlen, es ist sehr informativ und übersichtlich. Durch den Klappentext hat man ja erfahren, um was es in diesem Buch so geht. Auch dieses Buch belegt all seine Aussagen mit Quran und Sunna.

Das Buch redet nicht auf generelle Art über das Thema Jinns und Zauberei, sondern enthält praktische Tipps dafür, was man machen kann, wenn "es" bereits geschehen ist, also wenn man von einem Jinn besessen ist oder von einem Zauber (oder vom schädigenden Blick) befallen wurde.

Ob das Buch für jemanden interessant ist, bei dem "es" nicht geschehen ist, muss jeder selbst wissen, also für mich schon. Ein bisschen ist es nämlich so, als würde man ein Buch darüber lesen, wie man ein Auto repariert während das eigene Auto ganz ist. Aber der Gedanke, einfach nur ins Bücherregal greifen zu müssen, wenn das Auto mal kaputt gehen sollte, ist schon ganz schön.

Ein Kritikpunkt noch: Die Schriftart im Klappentext ist absolut nicht lesbar und mich stören die Leerzeichen vor den Ausrufezeichen auf dem Cover.

Eigentlich dachte ich immer, ich sollte das Thema Jinns und Zauberei meiden und mich niemals damit beschäftigen, weil es mir Angst bereitet hat. Ich hatte und habe immer noch die Sorge, dass Jinns, die sich mit ihren Tätigkeiten beschäftigen und nicht auf uns Menschen achten plötzlich Interesse an uns entwickeln könnten, wenn sie beiläufig bemerken, dass wir etwas über sie lesen oder über sie reden.

Ich dachte außerdem: "Oh, wenn ein Muslim so ein Buch liest, dann ist er vielleicht fasziniert und wird dazu verführt, in diese 'Welt' 'einzutauchen' und versucht, zu Jinns Kontakt aufzubauen, also sollte man das ganze Thema meiden". Vielleicht habe ich ein bisschen Recht dabei, denn im Buch wird der Vollständigkeit halber erwähnt, wie genau man das macht (Kontakt zu Jinns herstellen und zaubern). Aber vielleicht sollte man gerade wegen der Gefährlichkeit des Themas etwas wissend darüber sein. Immerhin erfährt man auch, wie man sich schützen kann.

Für Nichtmuslime zu kompliziert und befremdlich!

Keine Kommentare:

Kommentar posten