24.08.2014

"Man darf seine Ehefrau schlecht behandeln" - Die Ehe im Islam


Moment einmal! Es werden Listen oder Videos mit Tipps, um die Ehefrau glücklich zu machen, erstellt? Hä? Ehefrau glücklich im Islam? Seit wann ist das wichtig? Höö?! Ach kommt, das ist doch nur, um die Nichtmuslime zu täuschen! In echt wird man voll unterdrückt! :'( Übrigens sind diese Links nur wenige von sehr vielen.

Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch viele Tipps für die Ehefrau, denn dass der Mann glücklich in der Ehe ist, ist genauso wichtig (und grundsätzlich sollte man sich eher mit seinen Pflichten als mit seinen Rechten beschäftigen - nicht bei Dingen, die einem gefallen klatschen und bei anderen "äääh, Interpretation" rufen!), doch dieser Artikel hier konzentriert sich eher auf das Verhalten des Ehemannes, da es das weit verbreitete Vorurteil gibt, man dürfe seine Frau schlecht behandeln, so á la "Koch mal, du Weib!"

Dass das genaue Gegenteil der Fall ist, kann man durch diese Links erfahren. Man könnte sehr viel über die Ehe im Islam schreiben, oder noch mehr über die Rechte der Frau, oder die Rechte des Mannes, oder die Pflichten von beiden, aber ich mag jetzt nicht den Rahmen sprengen.



"Sie sind euch ein Gewand und ihr seid ihnen ein Gewand" (2:187): Commentary: Allaah used the following words to describe marriage as the same as wearing ones clothes to protect one from the cold and heat; similarly marriage is a means of safeguarding oneself from sins. Also marriage provides peace and tranquillity to the heart and there is a physical bond between the husband and wife the same way ones clothes are closely attached to a person. [Tafseer al-Qurtubee (v. 2, p. 209)]

...

Allaah will exert revenge on those who transgress against their wives and deal with them unjustly. Imām Ibn Kathīr’s Tafsīr (4:34)

...

"And live with them honorably." 4:19

This means: By saying kind words to them (i.e. your wife/wives), treating them kindly and making your appearance appealing for them, as much as you can, just as you like the same from them. Source: Tafsīr Ibn Kathīr 4:19

kopiert von hier

...

"Women are likened to bottles because they both are fine, sensitive and fragile." - Imam Qurtubi, Saheeh Adab al-Mufrad (p. 86) - kopiert von hier

...

Husbands must not hurt them (their wives). al-Qurtubi’s Tafsir 2:228 - kopiert von hier


  • Es berichtet Abu Huraira (r), dass der Prophet (s) sagte: "Der vollendetste Muslim in Glaubensangelegenheiten ist derjenige, der ein vorzügliches Benehmen hat; und die Besten unter euch sind jene, die ihre Ehefrauen am besten behandeln." (At-Tirmidhi) Dies ist ein guter und gesunder Hadith (hasan sahih) [Riyad us-Salihin Nr. 278]
  • Sunan An-Nasaa'i 3231 (26/36?): Ein Mann fragte Muhammad, Friede und Segen seien auf ihm: "Welche Frau ist die beste?" - Er antwortete: "Wenn du sie anschaust, fühlst du dich glücklich."
  • Der Prophet Muhammad, Friede sei auf ihm, hatte die Angewohnheit, nachts mit Aischa spazieren zu gehen und dabei miteinander zu reden." (Bukhari)
  • In einer Überlieferung von Anas - Allahs Wohlgefallen auf ihm - sagte der Prophet - Allahs Heil und Segen auf ihm - :„Wenn ein Diener (Allahs) heiratet, hat Er die Hälfte seiner Religion vervollständigt. So soll er Allah fürchten und Ihm Ehre erweisen, was die andere Hälfte anbelangt."
  • Es berichtet Abdullah ibn Zam'a, dass er den Propheten (s) eine Rede halten hörte, in deren Verlauf er den Fall der Kamelstute (des Propheten Salih) erwähnte und denjenigen, der sie tötete. Im Laufe seiner Ansprache sagte der Gesandte Allahs (s): "Als sich der Unseligste unter ihnen erhob' (Sure 91:12), bedeutet, dass ein mächtiger, aber bösartiger, und verbohrter Mann zu seinem Volk (den Thamud) kam." Dann erwähnte er die Frauen und sprach: "Einige unter euch prügeln ihre Frau wie eine Sklavin, und gegen Ende des Tages schlafen sie mit ihr." Dann ermahnte er die Anwesenden, nicht über jemanden zu lachen, der einen Wind fahren lässt, und sagte: "Warum lacht ihr über eine andere Person, wo ihr doch das Gleiche macht wie sie?" (Al-Bukhari und Muslim) [Riyad us-Salihin Nr. 274]
  • Anas Ibn Malik berichtete: „Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, hatte einen Had * namens AnDschascha, der eine schöne Stimmte hatte. Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte zu ihm: „Gehe dabei sanft um, du AnDschascha, damit du die gläsernen Gefäße nicht zerbrichst!“ Qatada fügte hinzu: „Er (der Prophet) meinte die Schwäche der Frauen.“ (Ein Had ist der Mann, der die Reisekarawanen begleitet und mit seiner schönen Stimme melodische Gedichte besingt, um den Marsch zu beschleunigen. Die Tiere, insbesondere die Kamele, reagieren energisch mit ihm in der Weise, dass diese Beschleunigung für die mitreisenden Frauen auf den Rücken der Tiere regelrecht strapaziös wird. Mit seiner Aufforderung wollte der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, die Frauen schonen, die ihrer Natur nach zart und empfindlich sind, insbesondere, wenn sie durch die Schwangerschaft einem Gefäß ähneln, das das Kind trägt) [Sahih Al-Bucharyy Nr. 6211]
  • Abdullah ibn Amru ibn al-As (r) berichtet, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: "Das irdische Leben ist ein (vergänglicher) Genuss. Das Beste an diesem Genuss ist eine tugendhafte Ehefrau." (Muslim) [Riyad us-Salihin Nr. 280]
  • Der Prophet alayhi salatu wa sallam sagte: "Eine gläubige Ehefrau, die dir in religiösen und weltlichen Angelegenheiten hilft, ist besser als jeder Schatz." [Sahih Al-Jami, Nr.5355]
  • Es berichtet Abu Huraira (r), dass der Gesandte Allahs (s) sagte: "Ein gläubiger Ehemann soll niemals seine gläubige Frau hassen. Wenn er eine bestimmte Angewohnheit von ihr nicht mag, so mag er doch eine andere bei ihr finden, die ihm gefällt." (Muslim) [Riyad us-Salihin Nr. 275]
  • Mu'awiya ibn Haida (r) berichtet: Ich fragte den Propheten (s); was das Recht einer Ehefrau ihrem Ehemann gegenüber sei. Er sagte: "Gib ihr zu essen, wenn du selbst isst; kleide sie, wenn du dich selbst kleidest; schlage sie nicht ins Gesicht; verfluche sie nicht und trenne dich nicht von ihr außer innerhalb des Hauses." (Abu Dawud) Dies ist ein guter Hadith (hasan) [Riyad us-Salihin Nr. 277]
  • Es berichtet Abu Huraira (r), dass der Prophet (s) sagte: "Der vollendetste Muslim in Glaubensangelegenheiten ist derjenige, der ein vorzügliches Benehmen hat; und die Besten unter euch sind jene, die ihre Ehefrauen am besten behandeln." (At-Tirmidhi) Dies ist ein guter und gesunder Hadith (hasan sahih) [Riyad us-Salihin Nr. 278]
  • ‘Ā’isha (RadīAllāhu ‘anha) berichtete: „Ich ging mit dem Propheten (SallAllāhu ‘alayhi wa Sallam) auf eine Reise. Zu jener Zeit war ich noch jung und schlank. Der Prophet (SallAllāhu ‘alayhi wa Sallam sagte zu den Leuten: „Geht voraus!"- und sie gingen voraus. Dann sagte Er zu mir: "Komm lass uns um die Wette laufen!" So lief ich mit ihm um die Wette und gewann. Er ließ die Sache auf sich beruhen, bis ich an Gewicht zugenommen hatte. Später begleitete ich Ihn auf eine andere Reise. Er sagte zu den Leuten: "Geht voraus!" - und sie gingen voraus. Er sagte zu mir: "Komm, lass uns um die Wette laufen!" So lief ich mit ihm um die Wette und Er gewann. Er fing an zu lachen und sagte: "Jetzt sind wir quitt."" [Ahmad 26277, Abu Dawud]
  • Ibn Umar (r) überliefert, dass er den Gesandten Allahs (s) sagen hörte: "Jeder von euch ist ein Hüter, und verantwortlich für seine Herde. So ist der Herrscher ein Hüter und verantwortlich (für jene, die unter seiner Herrschaft stehen); ebenso ist der Ehemann ein Hüter, hinsichtlich der Familienmitglieder seines Haushalts die Ehefrau ist Hüter bezüglich des Haushalts ihres Mannes und seiner Kinder. Jeder von euch ist also ein Hüter und verantwortlich für seine Herde." (Al-Bukhari und Muslim) [Riyad us-Salihin Nr. 283]
  • Allaah commands you to be good to women [repeated three times]. Indeed, they are your mothers, daughters and aunts… The Prophet, as-Saheehah (2871)
  • Abu Schuraih Khuwailid ibn Amai al-Khuza'i (r) berichtet, dass der Prophet (s) sagte: "Oh Allah! Du weißt, dass ich die Verletzung der Rechte der beiden Schwachen, der Waisen und der Frauen, für schwere Sünde erkläre und dass ich davor sehr warne." (An-Nasai) Dies ist ein guter Hadith (hasan) [Riyad us-Salihin Nr. 270]
  • Anas ibn Malik reported: The Prophet, peace and blessings be upon him, came to some of his wives while they were being driven by a camel-driver named Anjasha. The Prophet said, “O driver, be gentle when you carry the glass vessels.” Source: Sahih Bukhari 5797, Sahih Muslim 2323 Grade: Muttafaqun Alayhi (authenticity agreed upon) according to Al-Bukhari and Muslim - kopiert von hier
  • The Prophet said: And your wife has a right over you. Source: Saheeh Bukhari #5199 This means: Don’t tire [yourself] from worship to the point where the rights of your wife like sex and earning a living aren’t fulfilled. Source: Ibn Battal, Fath al-Bari - copied from here
  • When ‘Ali asked for the hand of Fatimah from the Prophet, he said: She’s yours if you live with her in a best way. Source: Silsilah as-Saheehah #166 - copied from here

Und:
  • 538. al-Aswād sagte: „Ich fragt ʿĀʾiša – Raḍiya ʾllāhu ʿanha: „Was tat der Prophet ﷺ, wenn er mit seiner Familie war?“ Sie entgegnete: „Er würde die Aufgaben des Haushaltes für seine Familie erledigen und wenn die Gebetszeit eintraf, ging er nach draussen“
  • 539. ʿUrwa ibn az-Zubayr sagte: Ich fragt ʿĀʾiša – Raḍiya ʾllāhu ʿanha: „Was tat der Prophet ﷺ, während er zuhause war?“ Sie entgegnete: „Er flickte seine Sandalen und arbeitete wie jeder andere Mann im Hause.“
  • 540. ʿUrwa ibn az-Zubayr sagte: „Ich fragt ʿĀʾiša – Raḍiya ʾllāhu ʿanha: „Was tat der Prophet ﷺ, während er zuhause war?“ Sie entgegnete: „Er tat dies, was auch jeder von euch im Haushalt machen würde. Er besserte Sandalen auf, flickte Kleidung und nähte.“ :
  • 541. ʿAmra sagte: „ʿĀʾiša – Raḍiya ʾllāhu ʿanha – wurde gefragt, was der Prophet ﷺ zuhause mache? Sie entgegnete: „Er war ein Mann, wie jeder Andere – er entfernte die Flöhe aus seinem Gewand und melkte seine Schafe.“ [Imām al-Buḫārī, al-adabu ʾl-mufrad – Kapitel 247, Seite 103]


  • "Spending on the wife takes precedence over a man spending on his mother, father and children." - Shaykh Ibn ‘Uthaimeen, Sharh Zaad al-Mustaqni 6/15 - copied from here
  • "It’s recommended for anyone who wants to marry off his daughter, that he finds a good looking young man for her; because women also love what men love [i.e. a beautiful spouse]. " - Ibn al-Jawzi, Ghitha’ al-Albaab (v. 2, p. 391) - copied from here
  • "Wisse, dass es nicht zum guten Benehmen mit der Ehefrau gehört, ihr Unrecht [dir gegenüber im gleichen Maße] abzuwehren, sondern das Unrecht von ihr zu ertragen. Gemäß dem Beispiel des Propheten ﷺ [ist man ebenso dazu angehalten,] Geduld [und Weisheit] bei ihrer Unbesonnenheit und ihrem Zorn aufzubringen." — Imam Ibn al Jawzi [Gest. 597 n.d.A] رحمه الله.
  • "Mein Fürst, der Gesandte Allahs, war ein simpler Mann: Wenn seine Frau etwas begehrte, folgte er ihr darin. Das Befolgen der [Begehren der] Ehefrau ist kein Mangel in der Männlichkeit, vielmehr ist es ein praktisches Beispiel der Aussage Allahs: «Und geht in rechtlicher Weise mit ihnen um…»" — Sh. Muhammad Wa'il al Hanbali حفظه الله. - kopiert von hier
  • "Wenn 'A'isha erzürnte, legte der Gesandte Allahs ﷺ seine Hand auf ihre Schulter und sagte: «O Allah! Vergib ihr ihre Sünde, lasse den Zorn ihres Herzens dahinschwinden und gewähre ihr Zuflucht vor irreführenden Heimsuchungen.»" — Imam Ibn 'Asakir [Gest. 571 n.d.A.] رحمه الله. - kopiert von hier
  • Ibn Baz: "The husband should patiently endure his wife's shortcomings, fear Allah, treat his wife kindly and recognize her rights and fulfill his duties towards her." [Fatwas of Ibn Baz, (30/332,  Part No. 30) | Al-Ifta]
  • Abu al-Dardā -Raḥimahullah- sagte zu seiner Frau: إذا غضبت فرضيني وإذا غضبت رضيتك فإذا لم تكن هكذا ما أسرع ما نفترق. “Wenn ich wütend werde, dann entschuldige mich, und wenn du wütend wirst, so werde ich dich entschuldigen und wenn wir so nicht handeln, dann werden wir schnell getrennt sein.” [Rawdah al-'Uqalā 1/72]
  • Einst fragte ein Mann Imam al Hassan al Basri: 'Mit wem soll ich meine Tochter verheiraten?' Er sagte: "Mit jemandem, der Allah fürchtet, denn wenn er sie liebt, wird er sie ehren; und wenn er sie nicht liebt, wird er sie nicht unterdrücken."
  • My son, certainly a man’s wife is his home, he has no life with other than her. al-Makhzumi | روضة العقلاء ونزهة الفضلاء 
  • "Frauen lieben Aufmerksamkeit und sie lieben es, dass man ihnen deutlich sagt, dass sie geliebt werden. Sei nicht geizig im Zeigen deiner Liebe zu deiner Frau. Wenn du (dich im Ausdruck deiner Liebe beschränken wirst), wirst du eine Trennwand der Härte zwischen dir und ihr erbauen und (die gegenseitige Zuneigung wird abnehmen)." - Imam Ahmad ibn Hanbal
  • Als Imam Ahmad Bin Hanbal (rahimahullah)s Frau verstarb, sagte er folgende Worte: "Wallahi, ich lebte 40 Jahre mit meiner Frau und wir hatten nie eine Auseinandersetzung." Er wurde gefragt: "Wie?" Er sagte: "Wann immer sie zornig war und sich streiten wollte, verhielt ich mich ruhig. Und wann immer ich zornig war und mich streiten wollte, verhielt sie sich ruhig." [Tareekh Baghdad (16/626)]
  • Shayk ibn Uthaymim: "Einige Männer behandeln ihre Frauen wie Bedienstete. Sie haben sie nur zum Geschlechtsverkehr und für Dienste. Sie sprechen mit ihnen auf schlechte Weise und schauen auf sie herab. Dann wollen sie, dass die Frauen gut zu ihnen sind!" (al-Liqa al-Shahri 40)
  • A woman can be the best thing before eeman or the worst thing after kufr. ‘Umar b. al-Khaṭṭāb, Targhīb wa’l Tarḥīb 1528
  • Ibn Uthaymîn: "Treat your wife the way you want your daughter to be treated." [Ash-Sharh Al-Mumti’, (12/381)]
  • The noble Shaykh Ibn Bāz [رحمه الله] said: “There is no doubt that Islaam came to give honour to the woman, guard her, protect her from the wolves of mankind, secure her rights and raise her status.” [Source: The Shaykh’s fatāwā 4/308]
  • Marry your daughter to a man who fears Allāh;will be kind if he loves her & will not oppress when angry with her. Al-Hasan al-Basri | kitāb Uyoon al-Akhbār 3/308
  • "Women are not a garment you wear and undress however you like. They are honored and have their rights." - Shaykh Ibn Uthaymeen
  • Noble women should only be married to men who correspond to them [in character, etc]. ’Umar ibn al-Khattab, Mawsu'ah Ibn Abi ad-Dunya 8/39
  • "You want a wife who feeds your stomach whereas the Prophet wants you to have a wife that feeds your soul. You want a husband who decorates your outer with jewellery, the Prophet wants you to have a husband who decorates your heart with love." - صلى الله عليه و سلم Shaykh Mohammed Aslam
  • Shurayḥ an-Nakha’i rahimahullah (einer der Salaf) sagte: "Möge meine Hand gelähmt sein, wenn ich jemals meine Ehefrau schlage." [Al-Ahkam 1/462]
  • „Es gibt niemanden, der emotionaler und schmerzerfüllter ist, als eine Frau. Das ist auch der Grund, warum der Prophet ﷺ sie mit dem Waisen zusammen erwähnte. Es könnte sein, dass du mal beschäftigt bist und ihr Worte zuwirfst, denen du keine Beachtung schenkst, doch sie interpretiert sie so, als ob sie minderwertig wäre, die schönen Tage, die sie mit dir erlebt hat, vorbei sind, dass dein Herz sich verändert hat etc. Du weißt [gar] nicht, wie [gut] diese Schwache, die zwischen deinen vier Wänden lebt, mit dir umgeht! Du gehst aus dem Haus, während ihr Herz mit dir ist. Du gehst aus dem Haus, während du ihr Herz, ihre Emotionen und Gefühle mit dir genommen hast. Wenn du bei ihr eintrittst, erwartet sie von dir ein Lächeln und ein [gutes] Wort. Das ist der Grund, warum es der Weg des Propheten ﷺ war — dessen Leitung ist die vollständigste Leitung und dessen Barmherzigkeit ist die umfassendste nach der Barmherzigkeit Allahs mit seinen Frauen und seiner Familie —, wenn er zum Gebet ging, küsste er seine Ehefrau. Das ist derjenige, der sagte: «O Bilal! Erfreue uns mit dem Gebet!» Und das ist der [,über den gesagt wurde]: «Wenn zum Gebet gerufen wurde, kannte ihn weder seine Familie noch jemand anderer.» Doch wenn er zum Gebet ging, küsste er diese emotionale Seele, sodass die letzte Verbindung auf Reinheit fusste, und der Satan nicht zwischen seine Familie kommt.“ — Sh. Muhammad al Mukhtar ash Shinqiti حفظه الله. - kopiert von hier
  • Shaykh al-Fawzan sagte: "Es ist nicht erlaubt, diese Angelegenheit (Heirat) auf die leichte Schulter zu nehmen, denn ein (schlechter Mann) wird seine Ehefrau schlecht behandeln und er könnte sie von ihrer Religion abbringen oder die Kinder beeinträchtigen (beeinflussen)." [al-Muntaqa (4/Q:198)] - kopiert von hier
  • Folgendes ist kopiert von hier: Der Gelehrte Großsyriens und Vorsitzender der Kommission ihrer Gelehrten Abu al Khair al Maidani [gest. 1380 n.d.A] pflegte weder außer Haus zu schlafen noch einen entfernten Ort zu besuchen, ohne das Einverständnis seiner Frau einzuholen. Als er auf dem Sterbebett lag, rieten die Ärzte, dass er die Zeit im Krankenhaus verbringen solle, doch er sagte: «Ich werde nicht gehen, bis ich das Einverständnis meiner Frau eingeholt habe.»
  • Ibn al-Qayyim rahimahullah sagte: "Die Frauen sind die eine Hälfte der Gesellschaft und sie bringen die andere Hälfte zur Welt, also ist es so, als ob sie die gesamte Gesellschaft wären." [Tuhfat al-Mawlood fi Ahkaam al-Mawlood S. 16]
  • Ibn Qayyim: KLICK
  • Shaykh Al Albānī [rahimahullah] sagte: „Einige Frauen tragen eine Hitze und Leidenschaft und Sehnsucht nach ihrem Ehemann in sich und andere Frauen sind so kalt wie der Schnee im Winter und dazwischen liegen Stufen die nur Allāh und nach ihm ihr Ehemann kennt, der die jeweilige Frau hat. Wenn der Ehemann also weiß, dass seine Frau so kalt ist, dann kann er ruhig länger auf Reise gehen aber wenn er weiß, dass sie das Gegenteil ist, soll er die Reise so kurz wie möglich machen und zu ihr zurückkehren um ihr Recht zu erfüllen.“ [Aus: دعوتنا اولآ محمد أحمد أبو ليلى الأثري رقم الشريط 165] - kopiert von hier
  • "This bond (between husband and wife) is from the most beloved affairs to Allaah and His Messenger, so it is from the most hated affairs to the enemy of Allaah (Shaytan)." - Ibn al-Qayyim, The Garden of the Lovers (p. 188) - kopiert von hier
  • "It is not obligatory for the wife to serve her husband in anything, be it kneading the dough, baking it, cooking, tidying up, sweeping the floor or anything related to household work. But it would be kind of her to do that. It is obligatory for the husband to bring her ready to wear clothes and fully cooked meals." - Ibn Hazm, Kitab al-Muhallā bi'l Athār (v. 9, p. 227-228) - kopiert von hier
  • "The consensus of the scholars is such that he (husband) caters to all her (wife’s) needs." - Ibn Hajr, Fath al-Bari (v. 9, p. 633) - kopiert von hier
  • "There is no evidence that permits forcing women to serve their husbands in any way." - Ibn Hajr, Fath al-Bari (v. 9, p. 633) - kopiert von hier
  • "It is obligatory upon men to treat women with good and give them their rights." - Shaikh Ibn Bāz, Majmū’ al-Fatāwā (v. 21, p. 227) - kopiert von hier
  • "Allaah has ordered the spouses to live in harmony and tranquility." - Shaikh Ibn Uthaimeen, Fatawa ‘Ulama’ al-Balad al-Haram (p. 656) - kopiert von hier
  • "A man can be from East and his wife from West yet you will find love between them, this is a sign from signs of Allāh." - Imaam Muqbil Raḥimahullāh [فتاوى النكاح] - kopiert von hier
  • I like to take care of my appearance for my wife just as I like for her to take care of her appearance for me. Ibn Abbas, Tafsir Ibn Kathir 2:228 - kopiert von hier
  • Schaykh ibn 'Uthaymin - möge Allah mit ihm barmherzig sein - sagte: "Glückseligkeit in der Ehe kommt weder durch Gewalt, noch durch ständige Überwachung. Der Ehemann soll seine Ehefrau als sein Partner, Mutter seiner Kinder und Verwalter seines Hauses sehen. Er soll sie respektieren, so wie er von ihr respektiert werden will." [Fataawa Noor 3ala ad-Darb] - kopiert von hier
  • „Es gibt niemanden, der emotionaler und schmerzerfüllter ist, als eine Frau. Das ist auch der Grund, warum der Prophet ﷺ sie mit dem Waisen zusammen erwähnte. Es könnte sein, dass du mal beschäftigt bist und ihr Worte zuwirfst, denen du keine Beachtung schenkst, doch sie interpretiert sie so, als ob sie minderwertig wäre, die schönen Tage, die sie mit dir erlebt hat, vorbei sind, dass dein Herz sich verändert hat etc. Du weißt [gar] nicht, wie [gut] diese Schwache, die zwischen deinen vier Wänden lebt, mit dir umgeht! Du gehst aus dem Haus, während ihr Herz mit dir ist. Du gehst aus dem Haus, während du ihr Herz, ihre Emotionen und Gefühle mit dir genommen hast. Wenn du bei ihr eintrittst, erwartet sie von dir ein Lächeln und ein [gutes] Wort. Das ist der Grund, warum es der Weg des Propheten ﷺ war — dessen Leitung ist die vollständigste Leitung und dessen Barmherzigkeit ist die umfassendste nach der Barmherzigkeit Allahs mit seinen Frauen und seiner Familie —, wenn er zum Gebet ging, küsste er seine Ehefrau. Das ist derjenige, der sagte: «O Bilal! Erfreue uns mit dem Gebet!» Und das ist der [,über den gesagt wurde]: «Wenn zum Gebet gerufen wurde, kannte ihn weder seine Familie noch jemand anderer.» Doch wenn er zum Gebet ging, küsste er diese emotionale Seele, sodass die letzte Verbindung auf Reinheit fusste, und der Satan nicht zwischen seine Familie kommt.“ — Sh. Muhammad al Mukhtar ash Shinqiti حفظه الله. - kopiert von hier
  • The husband must not disregard the status of his wife and treat her as if she’s under him or lower than him. Shaykh Salih ibn Ali Ghosoun’s Fatawa (v. 10, p. 271) - copied from here
  • “The best of you are the best of you to their wives,” taught the Prophet, peace be upon him. Ibn Asakir adds: “No one honours women but an honourable man, and no one disrespects women but a lowly man.” Honouring women comes in many forms: how you perceive them, how you look at them. It must be with respect. The thoughts you have of them - they must be respectful. Not like modern youths, who think that if a woman speaks politely to them it means she is interested in them. It is time to honour women as we have been taught to. — Shaykh Hamdi Ben Aissa
  • Some husbands believe that it’s his right to bully the wife, abuse her, display arrogant behavior towards her, curse at her and call her names. This is not from the guidance and Sunnah of the Prophet! Shaykh Salih ibn Ali Ghosoun’s Fatawa (v. 10, p. 299) - copied from here
  • „Der Umgang mit seiner Familie war ein Umgang, der auf Milde, Güte und Freude basierte, und nicht so wie manch einer von den Männern denkt, dass es zur Männlichkeit zählt, dass der Mann zuhause stirnrunzelnd und gramvoll sein muss und die Augenbrauen zusammenziehen muss, seiner Frau einen militärischen Befehl gibt oder dass er an ihr Gewalt wie ein Tyrann ausübt. Keineswegs! So war weder der Gesandte Allahs ﷺ, noch befiehlt der Islam sowas. So sagte der Prophet ﷺ: «Der Beste unter euch ist der Beste zu seiner Familie und ich bin der Beste zu meiner Familie.»“ — Sh. 'Ali at Tantawi [gest. 1420 n.d.A] رحمه الله. - kopiert von hier
  • Mufti Ismael Menks LEIDENSCHAFTLICHER FACEBOOK-POST: KLICK
  • No one should seek dominance over his wife, as Allaah’s watching everything. Tafsir al-Qurtubi (4:34) - copied from here


Artikel:



Die Ehefrau von Shaykh al-Albani rahimehullah, Umm al-Fadl wurde gefragt:

,,Haben Sie als die Frau des Gelehrten es so empfunden, dass sein Wissen, seine Suche nach Wissen und seine Zeit, die er damit verbrachte anderen Wissen zu vermitteln, ihn so sehr beansprucht hat, dass es sich negativ auf seine Aufgabe als Familienoberhaupt ausgewirkt hat?'' Sie (Umm al-Fadl) antwortete: ,,Ich danke dir für dein Mitgefühl und ich möchte dich wissen lassen, dass die Suche nach Wissen den Shaykh nicht davon abhalten würde seine Pflichten der Familie gegenüber zu erfüllen. Eher das Gegenteil war der Fall. Er (rahimahullah) war ein vorbildliches Familienoberhaupt eines Haushaltes, das jederzeit mit seiner Familie zusammen gearbeitet hat. Und glaub mir mein Sohn, er hat mir so viel im Haushalt geholfen, dass ich mich vor ihm verlegen gefühlt habe. Sogar so sehr, dass ich einmal zu ihm sagte während er die Terrasse säuberte: ,,Oh Shaykh! Blamiere mich nicht vor meinen Nachbarn. Sie werden sagen, dass du die Arbeit deiner Ehefrau verrichtest.'' Er (rahimehullah) entgegnete: ,,Dies ist keine Schande. Weißt du nicht, dass der Prophet jederzeit seiner Familie zu Diensten sein würde.''


Umar ibn Al Khattab (radhiAllaahu ‘anhu) with his Wife

It is reported that a man came to ‘Umar ibn Al-Khattab (radia Allahu anhu) to complain about his wife’s ill-temper.

While he was waiting for ‘Umar to come out of his house, he heard ‘Umar’s wife scolding him and ‘Umar quietly listening to her, and not answering her back.

The man turned around and started walking away, muttering to himself: “If that is the case with ‘Umar, the leader of the believers, who is famous for his uprightness and toughness, then what about poor me?!”

At that moment, ‘Umar came out of his house and saw the man walking away.

He called him and said, “What is it you want of me, O man?”

The man replied: “O leader of the believers, I came to complain to you about my wife’s bad-temper and how she nags me. Then I heard your wife doing the same to you, so I turned around, muttering to myself, ‘If that is the situation of the leader of the believers,then what about me?’”

‘Umar replied, “O my brother, I bear with her because of her rights over me. She cooks my food, bakes my bread, washes my clothes, breast-feeds my child… and yet none of these are her duty; and then she is a comfort to my heart and keeps me away from forbidden deeds. Consequently, I bear with her.”

The man said,“It is the same with me, O leader of the believers.”

Umar said: Then, O my brother, be patient with her, indeed this life is short.

[Adh-Dhahabi, Al-Kaba’ir194]

Klick auch hier


Shaykh ibn Al-Uthaymeen gibt einen Rat, an die Männer, im Umgang mit ihren Frauen!

"Mein Ratschlag an diese Männer (die ihrer Ehefrau mit Scheidung drohen/ausarten,usw.) ist, dass sie Männer, im wahrsten Sinne, werden sollten und sie sollten sich beherrschen und nicht zornig werden. Ein Mann sagte zum Propheten, sallallahu 3alaihi wa sallam, "Gebe mir einen Rat." Er antwortete: "Zürne nicht." Der Mann wiederholte seine Frage ein paar Mal und jedesmal antwortete der Prophet, Frieden und Segen auf ihm, "Zürne nicht." [Buchari]

Das Heilmittel für die Streitigkeiten, die zwischen Ehegatten auftreten ist nicht, dass der Ehemann sie aus dem Haus vertreibt und sie zu ihrer Familie schickt, dies ist nicht erlaubt, ausser unter extremen Umständen. Vielmehr ist es für ihn angebracht, liebevoll mit seiner Frau umzugehen und ihr Fehlverhalten zu entschuldigen. Der Gesandte Allahs, sallallahu 3alaihi wa sallam, sagte: "Ein Gläubiger soll niemals eine Gläubige hassen. Wenn er eine bestimmte Angewohntheit von ihr (Ehefrau) nicht mag, so mag er eine andere finden, die ihm gefällt." [Muslim]

So ziemt es sich für einen Mann, im wahrsten Sinne des Wortes, ein Mann zu sein. Wer vergisst alles guten Taten, wenn sie eine üble Sache sieht? Die Frau! Bist du damit zufrieden, dich so zu vermindern, bis du auf die Ebene der Frau gelangst? Wenn du eine üble Tat von ihr siehst, sagst du: "Ich habe noch nie etwas gutes von dir gesehen!"

So rate ich unseren Brüdern, wenn zwischen euch und euren Frauen Probleme auftreten, müsst ihr geduldig bleiben, erdulden, und sich gegenüber der Frau so zu Verhalten, wie wir von Rasulullah, sallallahu 3alaihi wa sallam; diesbezüglich angewiesen wurden. Er, sallallahu 3alaihi wa sallam sagte:

"Die Frau ist aus einer gekrümmten Rippe geschaffen, und der am stärksten gekrümmte Teil ist, in der oberen Region. Wenn du sie gerade biegen willst, wirst du sie brechen und wenn du sie so lässt, wie sie ist, wird sie verbogen bleiben." [Buchari und Muslim]

Dies ist, was vom Propheten, Frieden und Segen auf ihm, gesagt wurde. Und wenn der Mann Allah und seinem Gesandten im Umgang mit seiner Familie gehorcht, so wird Allah die Feindseligkeit und den Hass in ihrem Herzen füreinander durch Mitgefühl und Liebe ersetzen. Dies bezeugen die Worte Allahs:

"Nicht gleich sind die gute Tat und die schlechte Tat. Wehre mit einer Tat, die besser ist, die schlechte Tat ab, dann wird derjenige zwischen dem und dir Feindschaft besteht so, als wäre er ein warmherziger Freund." [41:34]

Die Herzen sind in der Hand Allahs, sub7anahu wa ta3ala. Wehrt das Schlechte mit dem ab, was besser ist, oh ihr Gläubigen.

Shaykh Muhammad bin Salih Al-Uthaymeen

Mitschnitt aus einer Videoaufnahme



Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß. (4:34)



Der beste Link von dort ist dieser hier:



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Wenn ein Mann seine Frau in sein Bett bittet, und sie es ablehnt, zu ihm zu gehen, so wird sie von den Engeln solange verflucht, bis sie am nächsten Morgen aufsteht.“ [Sahih al-Buchari, Kapitel 60/Hadithnr. 5193]


Hier Infos gesammelt: http://rebeccalovesnightsky.tumblr.com/tagged/marital-rape-is-unislamic


Die besten Links von dort:

https://abuaminaelias.com/marital-rape-and-domestic-violence-in-islamic-law/

https://abuaminaelias.com/there-is-no-theology-of-rape-in-islam/


http://madrasah.de/leseecke/rechtsthemen/vergewaltigung-der-ehe-ein-verbrechen



  • "Laut Bibel, in Erster Könige elf Vers drei steht, dass Salomon tausend Frauen hatte. Auch Abrabam hatte laut Bibel zumindest zwei Frauen, Hajar und Sara. Jakob hatte auch mehrere Frauen. David hatte laut Bibel 100 Frauen. mehrere Propheten hatten mehrere Frauen und Jesus hat das nie kritisiert. Martin Luther hat zum Landgrafen Philipp von Hessen geschrieben, dass er in der Bibel keinen Beweis dafür fand, dass ein Mann nur eine Frau heiraten darf." - Pierre Vogel
  • Klick: qalam.ch - Zwei-Ehe, Ein-Ehe, Kein-Ehe?

Wieso darf ein muslimischer Mann 4 bis zu Frauen heiraten, andersrum aber nicht?

"Und wenn ihr befürchtet, nicht gerecht hinsichtlich der Waisen zu handeln, dann heiratet, was euch an Frauen gut scheint, zwei, drei oder vier. Wenn ihr aber befürchtet, nicht gerecht zu handeln, dann (nur) eine oder was eure rechte Hand besitzt. Das ist eher geeignet, daß ihr nicht ungerecht seid.” (Quran 4:3)

In der vorislamischen arabischen Welt hatten viele Männer unzählige Frauen. Der Islam hat das etwas "geordnet" - er reduzierte die erlaubte Anzahl, und er setzte strenge Bedingungen. "Wer zwei Ehefrauen hat und einer von ihnen auf Kosten der anderen mehr zugeneigt ist (unfair bezüglich Zeit, Versorgung usw. ist), der wird am Tag der Auferstehung kommen, und eine seiner Körperhälften wird herabhängen." (Hadith, überliefert bei Ahmad)

Manche Gelehrte sagen, es ist erwünscht, mehrere Frauen zu heiraten, manche sehen es neutral und manch einer rät sogar davon ab: "A person should be content with one woman and should not take advantage of enjoying more than one woman for it disperses the heart and weakens the (sexual) strength and the desires for women have no end." — Ibn al-Jawzi, Awakening from the Sleep of Heedlessness: Protecting the Self and Struggling against Desires

Ich fange direkt einmal an mit der Frage, weshalb Frauen im Islam nicht ebenso mehrere Ehepartner haben dürfen, auf diese Weise klären sich auch die Vorteile der Mehrehe an sich. Erstens wäre die finanzielle Versorgung total sinnlos, denn laut des Islams muss der Mann absolut alles für die Frau bezahlen* - Einrichtung, Kleidung, Ernährung, usw. Falls eine Frau eigenes Geld verdient oder etwas erbt, und sie ALLES für Nagellack ausgeben will, dann hat sie das islamische Recht dazu! Sie muss nichts ausgeben, auch nicht für die Kinder.

  • "It is an obligation for the husband to provide for his wife, even if she has a good salary." - Sh. Ibn Uthaymeen, Fataawaa Islamiyyah (v. 5, p. 183)
  • "Selbst wenn deine Frau eine Millionärin ist, musst du sie ernähren." - Sh. Salih al-Fawzan in this audio clip: http://goo.gl/KKdkC9 

Wie unfair und unlogisch wäre es nun, wenn sie mehrere Männer hätte? Viel logischer ist es also, wenn der Mann mehrere Frauen hat. Denkt nur einmal an Kriegszeiten, wenn viele Frauen alleine enden. Denn welches Geschlecht stirbt im Krieg am meisten? - Die Männer, weil diese Soldaten werden. Auf diese Art werden diese Frauen versorgt. Jedoch muss man nicht einmal über Krieg sprechen - es gibt generell weniger Männer als Frauen! Des Weiteren könnte man nicht die Vaterschaft genau klären, und der andere Vorteil der Mehrehe, nämlich dass man dadurch sehr viele Kinder haben kann, wäre auch nicht da. Es gibt noch weitere Vorteile der Mehrehe, z. B. gegenseitiges Unterstützen, was Babysitten betrifft, damit die eine einmal entspannen kann, oder Erleichterung bei dem Haushalt, da man sich gegenseitig helfen kann, bzw. (falls die andere Frau woanders wohnt) etwas "nachlässiger" sein kann, wenn der Mann bei der anderen ist.

Kleine Anmerkung: Die Sache mit dem Geld klärt auch die Sache mit dem Erbrecht (Frau bekommt die Hälfte - KLICK - da will ich noch anmerken, dass es nicht immer so ist, dass die Frau die Hälfte bekommt, und dass er auch noch die Mahr, also das Brautgeld bezahlen muss, was auch manchmal viel sein kann) oder dem Blutgeld (bei letzterem bekommt man mehr, wenn ein Mann stirbt, weil man nun mal den Versorger verliert).

* Zur Not auch für seine Mutter, Schwestern, usw.

Es ist wichtig, zu betonen, dass es keine Pflicht ist für den Mann, mehrere Frauen zu heiraten. Somit ist es also absolut in Ordnung, wenn er sich dazu entscheidet, nur eine Ehefrau zu nehmen.

Übrigens möchte ich anmerken, dass man mit der Mehrehe nicht gegen das Grundgesetz von Deutschland verstößt, denn eine Moschee-Heirat ist nicht dasselbe wie eine standesamtliche Trauung. Rein rechtlich betrachtet hat der Mann dann einfach nur mehrere Freundinnen.

Ist es schlimm, wenn man als Frau keine zweite Ehefrau akzeptieren möchte? - Nein, wie alle anderen Themen (Anzahl der Kinder, Wohnort, geht die Frau arbeiten oder nicht...) klärt man auch dies ganz einfach vor der Ehe. Falls man dies in den Ehevertrag rein schreibt, ist das laut Gelehrten auch gültig. KLICK und KLICK - Das sollte man wirklich reinschreiben lassen als Frau, denn auf diese Weise kann man sich sicher sein, dass man nicht sündigt, wenn man sich nach einer Eheschließung mit einer Zweiten scheiden lässt.

Eifersucht ist natürlich für eine Frau und sie sündigt auch nicht, wenn sie eifersüchtig ist. Grundsätzlich wäre es erst schlimm, wenn sie die Mehrehe an sich schlecht finden würde. Mag sie es allerdings nur bei ihrem Mann nicht, dann ist das in Ordnung. www.islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/87-verlobung-a-ehe/verlobung-a-eheschliessung/434-frauen-die-polygamie-mehrehe-hassen

  • "It isn’t allowed to scare your wife with polygamy just like it isn’t allowed to scare animals with the knife during sacrifice." - Sh. al-Adaani in this audio clip: http://goo.gl/b3vhIo (Ich hoffe mal, das bedeutet nicht, dass man einfach tun soll.)
  • A man does not have the right to make two wives live in the same home without their consent, regardless of whether the house is large or small, because this will cause them harm due to the enmity and jealousy between them. Ibn Qudamah, al-Mughni (v. 8, p. 137) - kopiert von hier

Ich frage mich, wieso ich diesen Hadith nicht öfter irgendwo lese:

Sahih al Bukhari 5230: Al-Miswar Ibn Maḫrama berichtete: ”Ich hörte den Gesandten Allāhs, Allāhs Segen und Friede auf ihm - als er auf dem Podest stand - sagen: »Die Leute des Stammes von Banu Hišām Ibn Al-Muġīra haben um Erlaubnis dafür gebeten, ihre Tochter ‘Alyy Ibn Abī Ṭālib zur Ehefrau zu geben. Ich erlaube es nicht, und ich werde es nicht erlauben, und nie werde ich es erlauben! Es sei denn, dass sich ‘Alyy Ibn Abī Ṭālib von meiner Tochter scheiden lässt und deren Tochter heiratet. Denn sie ist wahrlich ein Stück von mir: Mich wird das betrüben, was sie betrübt, und mich wird dasselbe Übel treffen, das sie trifft.«“

Jedoch wirkt es auf viele Frauen tatsächlich nicht wie ein Übel, wenn ihr Ehemann eine Zweitfrau ehelicht. Jeder ist anders.





How they believe muslim marriages are like: KLICK und KLICK

AHHH: KLICK

Keine Kommentare:

Kommentar posten